HAAG
ENGINEERING
Franz Haag Kfz-Sachverständiger · Schützenstraße 22 · 87616 Marktoberdorf
Diese Seite ist noch im Aufbau!

HAAG ENGINEERING PRODUKTVISION "THE WORLD E-CAR"

"Shareway“ v. US-Architektenteam Höweler and Yoon                                                                                      © Audi AG


Vision Statement:

Ein solides, universelles E-Car, das sich als klassenloses, leichtes Elektromobil,  
ähnlich dem Smartphone, sowohl für den Milliardär in Miami  als auch für den Landwirt im Senegal eignet.
(Das E-Bike macht es vor)

Ähnlich dem E-Bike ist dieses E-Car in ein in ein Strasse- / Schiene-Konzept eingebunden und somit äußerst effektiv und kostengünstig für Langstrecken tauglich.    

 

Zielgruppe

Welche Marktsegmente, welche Kunden und Anwender soll das Produkt ansprechen und erreichen?  
  • Hotels
  • Kleinunternehmer
  • Urlaubsgebiete
  • ​Privatkunden
  • Vermietflotten
  • Dritte Welt

Bedürfnisse

Welchen Mehrwert generiert das Produkt für Kunden und Anwender? Welche Bedürfnisse adressiert es? Welche Emotionen weckt es beim Benutzer?  

  • Beitrag zum Umweltschutz
  • Hohe(r) Effektivität/Wirkunggrad
  • geringe Kosten bezüglich Anschaffung und Betrieb
  • universelle Verwendbarkeit
  • für alle Altersklassen geeignet

Produkt

Was sind die wichtigsten, für den Erfolg des Produkts ausschlaggebenden Features?
  • einfach
  • praktisch
  • preiswert
  • universell
  • klassenlos
Wie soll das Produkt grob aussehen? Welche Technologien und Architekturprinzipien sollen zum Einsatz kommen? 
  • Gewicht: < 400 kg (ohne Batterien) EG Fahrzeugklasse: L7e
  • Abmessungen: (L/B/H) 2450 /1450 / 1450 mm (wg. Querparken und Bahnsteigeinfahrt in Eisenbahnwaggons)
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 100 km/h
  • Fronteinstieg (geringerer Parkraum, 3 Fahrzeuge auf einem PKW Parkplatz)
  • (teil) autonomes Fahren (Parkplatz, Bahntransport)
 

Varianten/Anwendungen

  • City-Car
  • Kurierdienst
  • Mini-Camper
  • mobiles Büro
  • Pizzaexpress
  • Pritschenwagen
  • Relaxliege (z.B. während Bahntransport)
  • ​Snow-Mobil (Option Raupenantrieb)
  • Sozialdienst
  • Strandkorb
  • Zustellfahrzeug
  • usw.

Wirtschaftlichkeit für den Hersteller

Wie nützt das Produkt dem Unternehmen?
Was sind die Einnahmequellen und Vertriebskanäle?

  • Durch neuartige Fertigungsverfahren kann das Chassis vollautomatisiert, dirket von der Blechrolle produziert werden. Sehr geringe Werkzeugkosten.
  • Variantenvielfalt durch Baukastensystem
  • Durch einheitliches Chassis sind sehr große Stückzahlen für das Grundfahrzeug erreichbar.
  • Neues Onlinevertriebssystem 
​Wie hoch ist der Verkaufspreis?
  • erzielbare Verkaufspreise: je nach Ausstattung ca. 5.000,00 € - 50.000,00 €



Parken


 3 E-Cars auf 1 PKW-Parkplatz                                                                                                                                 Murray
 

Energieversorgung

Nahverkehr ==> Akku

Induktives Laden



 

Fernverkehr ==> permanente Stromzufuhr

Bahn


Bild: Schindler Waggon


Verladung in Doppelstockwaggons
Die "World e-Cars" werden über den normalen Bahnsteig wie Fahrräder und Rollstühle (autonom) verladen. 
Spannungsversorgung für Klimatisierung & Laden während der Fahrt                                           
E-Highway



Entwürfe/Studien



   © Designwerk



   © Designwerk

 

Energie ==> Sonnenenergie

Z. B. liefert eine "smartflower®" Energie für 50.000 km/Jahr (Tag und Nacht)!

Weitere Informationen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne liefern wir Interessenten:

  • weitere Informationen
  • Produktbeschreibungen 
  • Projektskizzen
  • usw.


Senden Sie uns bitte Ihre schriftiche Anfrage über unser  Kontaktformular
























                                                               









 

Besucherzähler Ohne Werbung Besucherzähler Besucherzähler Für Homepage
letzte Änderung: 12.08.2016